MA Transkulturelle Studien

Der Masterstudiengang Transkulturelle Studien an der Universität Bremen ist ein forschungsorientierter Studiengang mit starker Berufsorientierung.
Der viersemestrige Studiengang thematisiert zeitgenössische wie historische Formen von kulturellem Kontakt, sowie Macht- und Gewaltverhältnisse.
Ethnologische, religions- und literaturwissenschaftliche Kulturtheorien bilden den Einstieg in aktuelle Theorien zum Transkulturellen.
Durch forschendes Lernen werden Gegenstände des Transkulturellen analysiert und vertieft, z.B. transnationale Migration, religiöser Pluralismus und kulturelle Konfliktlagen in Krisengebieten oder psychodynamische Aspekte in transkulturellen Situationen.

Auslandsaufenthalte, Sprachkompetenzen und Praktika ergänzen das fachliche Profil mit dem Ziel der Berufsorientierung. Ein Master in Transkulturellen Studien bereitet Sie für eine wissenschaftliche Karriere in einschlägigen Fächern der Kulturwissenschaften vor. Aber auch Berufsfelder wie die internationale und interkulturelle Zusammenarbeit in Politik, Organisationsentwicklung, Kulturaustausch und Entwicklungsförderung gehören zu den möglichen Karrierewegen.

Besonderheiten des Studiengangs:

  • Transkulturelle Gegenstände
  • Interdisziplinäre Ausbildung in Theorien und Methoden
  • Ethnopsychoanalytische Perspektiven
  • Individuelle, disziplinäre Profilbildung
  • Internationale Anschlüsse
  • Praxis-Kompetenz in Forschung und Diversity-Management